Quellennachweis: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Quellennachweis: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Der Abgasskandal hat dem Vertrauen in die Marke VW deutlich geschadet. Nicht nur hat Volkswagen den größten Ergebnisverlust der Konzerngeschichte einstecken müssen. Das Unternehmen fiel im Global RepTrak Ranking der 100 wertvollsten Marken vom 14. Platz im Vorjahr auf den 123. Platz 2016. Auch im Automarkenranking „Global BrandZ“ taucht VW unter den Top 10 nicht mehr auf. Klarer Gewinner beim Ranking war hingegen der US-Elektroautobauer Tesla, der es erstmals unter die zehn wertvollsten Automarken schaffte.

Marken können in Zeiten starken Wandels und veränderter Kundenansprüche rapide an Relevanz verlieren. Vor allem wenn Unternehmen nicht die Zeichen der Zeit erkennen und entsprechend frühzeitig auf verändernde Marktbedürfnisse reagieren. Oft ist die Sorge größer durch Veränderungen des Status Quo Umsätze und Marktanteile zu verlieren, als die Chance zu nutzen, eine Marke erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Die Zeichen der Zeit sind nicht beliebig. Angesichts großer Herausforderungen für die Menschheit wird verantwortliches und klimafreundliches Handeln von den Kunden erwartet, und sie sind auch bereit, dafür zu bezahlen. Der Stellenwert unternehmerischer Verantwortung für die Pflege der Marke hat in einer global vernetzten Gesellschaft, in der mit Blogs und Social Networks Fehlverhalten schnell enttarnt und diskreditiert wird, deutlich zugenommen.

Hier einige Aspekte, damit ihre Marke zukunftsfähig bleibt

  • Seien Sie kundenfokussiert – Finden Sie heraus, was der Kunde wirklich will. Schauen sie hinter das vermeintlich Offensichtliche, entdecken Sie die versteckten Bedürfnisse.
  • Auf das Wesentliche konzentrieren – Welche Stakeholder (Kunden, Mitarbeiter und Geldgeber etc. ) sind für ihr Unternehmen relevant und welche Erwartungen haben diese an Sie? Wenn Sie das herausfinden, können Sie viel Arbeit vorab sparen.
  • Bleiben sie authentisch – allzu oft springen Unternehmen vorschnell auf einen ökologischen Trend auf oder nutzen entsprechende Schlagwörter in der Kommunikation. Mit der Folge, Anspruch und Realität klaffen auseinander. Ihre Markenstrategie sollte mit der Geschäftsstrategie stets eng verknüpft sein. Jede neue Produktinnovation, jeder neue Service sollte die Identitätsmerkmale und das Nutzenversprechen Ihrer Marke weitertragen.
  • Denken und Handeln Sie ganzheitlich grün – Energieeffizienz und Energie einsparen allein ist kein wesentlicher Wettbewerbsvorteil. Stärken Sie ihren grün-innovativen Anteil im Markenkern: Denken Sie im Kontext der Nachhaltigkeit konsequent weiter.
  • Offenheit und Innovation als Prinzip – Unternehmen, die eine offene Innovationskultur pflegen und keine Angst vor Veränderungen haben, haben die besten Chancen auch weiterhin auf dem Markt relevant zu bleiben.

 

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.